Der Runde Tisch Stillförderung in Deutschland

Der „Runde Tisch Stillförderung in Deutschland“ wurde während der 6. Jahrestagung des AKF am 6.11.1999 gegründet. Die Mitgliedsorganisationen schicken Vertreterinnen zu den Treffen, die zweimal jährlich in Hannover stattfinden. Alljährlich wird das Motto der „Weltstillwoche“ vom Runden Tisch aus dem Englischen übersetzt und einheitlich von den Mitgliedsverbänden als Motto der deutschen Weltstillwoche in der 40. Kalenderwoche genutzt. Seit 2009 gibt die Ethikkommission des Runden Tisches Stellungnahmen zu ethischen Fragen ab, z.B. zu Interessenkonflikten bei der Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten.

Ziele und Arbeitsinhalte

Kinder haben ein Recht auf eine gesunde Entwicklung. Stillen und eine sichere Eltern-Kind-Bindung sind die wesentlichen Grundlagen dafür.
Gemeinsam setzen die Mitgliedsorganisationen am Runden Tisch sich ein ein für Steigerung der Stillrate und Stilldauer in Deutschland, Verbesserung und Vereinheitlichung von Informationen und einer verbesserten Wahrnehmung des Themas Stillen. Der Runde Tisch arbeitet gemeinsam für die gesunde Ernährung und Bindung von Säuglingen und Kindern.

Was der Runde Tisch bietet

  • Kommunikation und Vernetzung von Berufsgruppen und Verbänden,
  • Kontakt zu Forschung, Lehre und Praxis. Multiplikation von Fachwissen,
  • Bündelung von Kompetenzen, Professionalität und Selbsthilfe,
  • Überregionale Vernetzung und Austausch,
  • Kompetente AnsprechpartnerInnen.

Mitgliedsorganisationen

Kontakt: Geschäftsstelle des AKF

Geschäftsstelle

Logo Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

Sigmaringer Str. 1; 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag, Dienstag und Freitag
11 bis 15 Uhr und
Donnerstag von 10 bis 13 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media