Betreuung und Beratung Schwangerer und Kaiserschnitt: Innovationen sind notwendig

Sabine Striebich, Schriftführerin

Betreuung und Beratung Schwangerer: „Innovationen sind notwendig.“  Darauf verweist Sabine Striebich (Mitglied des geschäftsführenden Vorstands im AKF) in ihrem gerade erschienenen Beitrag im Deutschen Ärtzeblatt:

„Die hohen Kaiserschnittraten stellen eine der größten Herausforderungen der heutigen Geburtshilfe dar. Der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e. V. (AKF) macht seit Jahren auf die Problematik aufmerksam (www.kaiserschnittkampagne.de) und hat durch sein disziplinübergreifendes frauengesundheitspolitisches Engagement maßgeblich dazu beigetragen, dass mittlerweile eine S3-Leitlinie zu Kaiserschnittindikationen auf den Weg gebracht wurde. Neben hochwertigen Leitlinien, die die Qualität der praktischen Arbeit im Kreißsaal verbessern können, müssen jedoch auch die strukturellen, organisatorischen und ökonomischen Bedingungen benannt werden, die dazu beitragen, dass der Anteil der normalen Geburten zurückgegangen ist.“

Sabine Striebich listet nachfolgend die Schritte, die zur Verbesserung der medizinischen Versorgung Schwangerer in Deutschland notwendig sind.

Weiterlesen

Geschäftsstelle

Logo Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

Sigmaringer Str. 1 in 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media