Pressemeldung: Herkunft – Ankunft – Zukunft. Neue Herausforderungen für Frauen und Gesundheit | 23. AKF-Jahrestagung 2016

Die 23. AKF-Jahrestagung 2016 „Herkunft – Ankunft – Zukunft. Neue Herausforderungen für Frauen und Gesundheit“ beleuchtet verschiedene Facetten der biologischen, geographischen und kulturellen Herkunft, des Ankommens, sowohl im Leben als auch in der Gesellschaft. Dabei geht es um ein Nebeneinander und Miteinander unterschiedlicher Lebensentwürfe und Erfahrungshorizonte, und um verschiedene Vorstellungen von Gesundheit, Krankheit und gutem Leben.  Von der Geburt her zu denken, heißt in Beziehung zu denken. Diese Perspektive ist eine Einladung zwei Gedankenstränge miteinander zu verknüpfen: Herkunft und Beziehung. Diese Aspekte zusammen zu denken ist der rote Faden, der sich durch die Tagung zieht.

Auf dem Programm stehen auch kontroverse Positionen zur Nutzung von Reproduktionstechnologien und deren Auswirkungen auf Frauen, Kinder und Gesellschaft. Welche Rolle spielt dabei das Wissen um die eigenen Wurzeln? Auch die Suche nach alternativen Familienformen und der Wunsch ohne eigene Kinder zu leben sind Thema.

Weitere Themen sind die Rolle der kulturellen Herkunft für die Identitätsbildung und Frauen, die als Migrantinnen oder Geflüchtete in Deutschland leben. Sie erzählen über ihre Lebenswege und Erfahrungen. Thematisiert werden gesundheitliche Probleme, aber auch Ressourcen und Bewältigungsstrategien.

Die Tagung öffnet einen kreativen Denk- und Erfahrungsraum, in dem die Teilnehmerinnen sich mit eigenen und fremden Wertvorstellungen auseinandersetzen. Wir schauen in erster Linie auf Verbindendes und klammern Trennendes nicht aus, um so an einer gemeinsamen Zukunft zu bauen.

Wir laden Sie herzlich zu Vorträgen, Workshops und Debatten ein, um unterschiedliche frauenpolitische Perspektiven zu diskutieren ein.

Begleitende Ausstellung

Während der Tagung zeigt der AKF die Koffer-Ausstellung „Insan … Mensch“, die sich mit künstlerischen Mittel dem Thema Flucht und Migration zu widmet.

Tagungsort

Die Tagung findet statt im Hotel Franz, Steeler Straße 261, 45138 Essen, Tel. 0201 – 50707301, E-Mail: info@hotel-franz.de, Homepage www.hotel-franz.de

Programm und alle weiteren Informationen zur Anmeldung etc. finden Sie auf unserer Tagungswebseite

Presseakkreditierung

AKF-Geschäftsstelle, Tel. 030 – 863 933 16, E-Mail: buero@akf-info.de,
Pressekontakt: Erika Feyerabend, Tel. 0201/53 66 706, mobil 0178 45 50 750, erika.feyerabend@t-online.de
—————————————————————————————————————————
Der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF) ist der größte Zusammenschluss von unabhängigen Frauengesundheitsorganisationen im deutschsprachigen Raum. Der AKF organisiert Hebammen, Ärztinnen, Psychologinnen und Pädagoginnen, Heilpraktikerinnen, in den Pflegeberufen Tätige, Selbsthilfe und Gesundheitswissenschaftlerinnen, vereint Berufsverbände und Organisationen, Frauenberatungsstellen, Frauengesundheitszentren und Selbsthilfeverbände und vertritt die Interessen von Frauen als Patientinnen, als Expertinnen und als Bürgerinnen. Der AKF ist anerkannt gemeinnützig und besteht seit 1993.

Geschäftsstelle

Logo Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

Sigmaringer Str. 1; 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag, Dienstag und Freitag
11 bis 15 Uhr und
Donnerstag von 10 bis 13 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media