Der Arbeitskreis Frauengesundheit e.V. hat zum Vorbericht des IQWiG zur Überprüfung der Altersgrenzen im Mammographie-Screening-Programm eine Stellungnahme abgegeben

Der Arbeitskreis Frauengesundheit e.V. hat zum Vorbericht des IQWiG zur Überprüfung der Altersgrenzen im Mammographie-Screening-Programm eine Stellungnahme abgegeben

Dagmar Hertle, Vorsitzende des AKF e.V. von 2015-2017 und derzeit tätig im BARMER Institut für Gesundheitssystemforschung, hat in Kooperation mit Ingrid Mühlhauser, aktuell Vorsitzende des AKF e.V., eine Auswertung von Abrechungsdaten zu Mammographie-Untersuchungen bei weiblichen BARMER Versicherten durchgeführt. Die Publikation mit dem Titel „Brustkrebsfrüherkennung: Ein Beitrag zur Frage, ob die Altersgrenzen des Mammographie-Screening-Programms in Deutschland ausgeweitet werden sollten“ ist frei zugängig.

Stellungnahme des Arbeitskreises Frauengesundheit e.V. zur Überprüfung der Altersgrenzen im Mammographie-Screening-Programm (pdf)
Rückmeldung der BARMER zu diagnostischen Maßnahmen an der Brust vom 23.03.2022 (pdf)

 

Spenden

Für unsere Arbeit und den Einsatz für mehr Frauengesundheit brauchen wir Ihre Unterstützung!

Jetzt spenden

Mitmachen

Unterstützen Sie unsere Ziele als Mitglied in einer starken Gemeinschaft!


Mitglied werden

Newsletter

Der AKF Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Termine und aktuelle Themen rund um die Frauengesundheit.

Anmelden

Kontakt


Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de