Neue Broschüre „Was heißt denn hier Mutterschutz?!“ veröffentlicht

In Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Arbeitnehmerkammer Bremen und der DGPFG hat der AKF die Broschüre „Was heißt denn hier Mutterschutz“ erstellt.

Ein knappes Drittel von 1.801 befragten Frauen aus Fach- und Führungspositionen gab an, ihre Vorgesetzten würden eine Schwangerschaft als „missliebige Komplizierung der Arbeitsorganisation“ betrachten, wenn nicht sogar denken, eine schwangere Mitarbeiterin solle „besser auch nicht wiederkommen“, weil sie nie wieder so einsatzfähig sein werde, wie sie es mal war. Das heißt zwar auch, dass die anderen zwei Drittel die Einstellung ihrer Vorgesetzten als positiv oder neutral bewerteten. Dennoch erlebte die Mehrheit negative Konsequenzen: Bei 72Prozent der Befragten wurden anstehende Karriereschritte während der Schwangerschaft „auf Eis gelegt oder gestrichen“, wie die Autorinnen der Studie schreiben. Und fast die Hälfte der Frauen bekam wegen der Schwangerschaft – teilweise entgegen vorhergehender Zusagen – keine Gehaltserhöhung oder nur eine in verminderter Höhe. Gesetzliche Vorgaben werden missachtet …

Mehr zum Thema

Download Broschüre „Was heißt denn hier Mutterschutz“ (pdf)

Printversion

Broschüre bestellen

 

Geschäftsstelle

Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)
Sigmaringer Str. 1 in 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media