21. AKF-Jahrestagung 2014: Selbstoptimierung bis zur Erschöpfung … Widerstandskraft und psychische Gesundheit von Frauen

Unter dem Titel „Selbstoptimierung bis zur Erschöpfung … Widerstandskraft und psychische Gesundheit von Frauen“ diskutierte die 21. AKF-Jahrestagung in Köln die Selbstoptimierung als ständigen Balanceakt von Frauen, Grenzen zu überwinden oder sie zu akzeptieren. Tagungsthemen waren Erschöpfung oder Burn-out aus innerer Verpflichtung oder äußerem Zwang, um allen Anforderungen zu genügen. Darüber hinaus ging es um Widerstandskraft oder Resilienz als die mentale Fähigkeit, Widerstand zu leisten und Wege zu finden, Bedingungen zu verändern. Dabei ging es um ein Konzept, psychische Gesundheit von Frauen mit ihren zum Teil unerfüllbaren Anforderungen zu verbessern.

Namhafte Referentinnen beleuchteten die Themen auf der soziokulturellen, historischen, biologischen und soziologischen Ebene und fragten nach persönlichem Lebensstil, Achtsamkeit und der zwischenmenschlichen Verbundenheit als Basis psychischer Gesundheit. Auf dieser Tagung wurde nicht nur Wissen und Erkenntnisse über psychische Gesundheit und was uns gegen Stress stark macht vermittelt, sondern auch Raum und Bedingungen geschaffen, Lebensfreude zu spüren und neue Lebensenergie zu entwickeln.

Die Dokumentation der 21. AKF-Jahrestagung ist 2015 veröffentlicht worden im Mabuse-Verlag.


Aus dem Programm

Samstag

  • Eröffnung der AKF-Jahrestagung, Dr. Maria Beckermann
  • Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Cornelia Diggins-Rösner

  • Dr. Christina: Berndt Resilienz – das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft. Was uns stark macht gegen Stress, Depressionen und Burn-out
  • Prof. Dr. Susanne Ihsen: „Selbstoptimierung“ und „Schönheitswahn“ – Ursachen und Wirkungen komplexer Leistungsanforderungen an Frauen
  • Dr. Iris Hauth: Zu häufig zu viele Diagnosen – Kritik am DSM V

Workshops

  • Dr. Vanessa Lux: Psychische Gesundheit aus biologischer Sicht. Vertiefende Erkenntnisse aus der Epigenetik
  • Margret Schnetgöke und Rosmarie Scheibler: Aikido üben – Widerstandskraft körperlich, geistig und seelisch erfahren und fördern
  • Dr. Antonie Danz: „Die Frau lebt nicht vom Brot allein“ – Achtsamkeit rund um Essen und Ernährung
  • Dipl. Psych. Ingrid Broch und Dipl. Psych. Hanne Müller: Die Töchter „Normalias“ – Humor als widerständige Kraft bei Vorfällen, Reinfällen, Ausfällen
  • Dr. Monika Heffinger und Anka Kampka: Mobbing als strukturelle Gewalt gegen Frauen in Heilberufen – Keine Angst vor Mobbing, Strategien zur Selbstbehauptung
  • Birgit Heidtke: Interkultur als Ressource
  • Helga Seyler: Wieviel Widerstandskraft brauchen lesbische Frauen im Medizinbetrieb? Stärken und Ressourcen versus Behinderung durch diskriminierung
  • Maria Zemp, Karin Griese (medica mondiale): Achtsame Organisationkultur ©

Sonntag

  • Romy Herzberg und Stefanie Lange: „Keine Entwicklung ohne Widerstandskraft – Salutogenetische Dialoge – Frauenberatungsstelle FrauenLeben e.V. Köln
  • Dr. Alice Lagaay: Seinlassen. Figuren und Dimensionen ‚negativer‘ Performanz

Podiumsdiskussion

Was ändert? Ändert es was? – Was bedeutet die zunehmende Verordnung von Psychopharmaka?
mit Prof. Dr. Petra Thürmann (Pharmakologin), Prof. Dr. Anke Rohde (Psychiaterin, Psychotherapeutin, Psychopharmakotherapie) Dr. Dagmar Hertle (Internistin, Psychotherapie, Ärztliches Qualitätsmanagement), Rike Schulz (Mitarbeiterin im FFGZ Berlin, Systemische Therapeutin, Wendo-Trainerin), Erika Feyerabend (Sozialwissenschaftlerin, freie Journalistin)

Moderation: Ulrike Hauffe


Der AKF dankt dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Förderung der Tagung.


Der gedruckte Tagungsband wurde ermöglicht durch Spenden der Frauen der Vorbereitungsgruppe: Maria J. Beckermann, Ingrid Broch, Antonie Danz, Gabriele Grabolle, Anne Gutzmann, Monika Heffinger, Romy Herzberg mit der Frauenberatungsstelle FrauenLeben in Köln und Frizzie Wild (Herausgeberinnen).

Downloads

Programmheft AKF Jahrestagung 2014 (pdf)
Kurzprogramm (pdf)
Abschlusspressemeldung zur AKF-Jahrestagung 2014

 

Ort: Die Tagung fand statt im KOMED Mediapark GmbH, Im Mediapark 7, 50670 Köln

Geschäftsstelle

Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)
Sigmaringer Str. 1 in 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media