Stellungnahme Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser: Mammographie für alle Altersschichten: Prävention stärken, Altersdiskriminierung verhindern

Stellungnahme Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser: Mammographie für alle Altersschichten: Prävention stärken, Altersdiskriminierung verhindern

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser

Gemeinsam mit dem Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation (Vorsitz Daniela Jansen, SPD) hörten die Mitglieder des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales am 21. Oktober 2015 Experten zu einem Antrag der FDP-Fraktion „Mammographie für alle Altersschichten: Prävention stärken, Altersdiskriminierung verhindern“.  Die FDP-Fraktion kritisierte, dass Frauen ab 70, anders als Frauen zwischen 50 und 69, nicht alle zwei Jahre zum Screening eingeladen werden. Die Altersgrenze solle aufgehoben werden, um auch Frauen über 69 Jahren die Teilnahme am Mammographie-Screening zu ermöglichen. In Kooperation mit Krankenkassen und den Kassenärztlichen Vereinigungen solle außerdem die Teilnahmequote am Screening-Programm in NRW auf mindestens 70 Prozent gesteigert werden. Dabei ist das Mammographie-Screening wissenschaftlich sehr umstritten, denn das Verhältnis von Risiken und Nutzen ist bei genauer Betrachtung problematisch.

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser hat den AKF in der Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales und des Ausschusses für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation im Landtag NRW vertreten und eine Stellungnahme dazu erstellt, die wir hier bereitstellen.

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser ist Fchärztin für Innere Medizin und Endokrinologie. Habilitation für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gesundheitserziehung. Seit 1996 Professur für Gesundheit, Universität Hamburg. Schwerpunkte: u.a. Evidence-based Medicine. Ingrid Mühlhauser ist 1. Vorsitzende des Deutschen Netzwerks evidenzbasierte Medizin (DNEbM) und AKF-Mitglied.

Download

Schriftliche Stellungnahme von Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser zum Antrag der Fraktion der FDP, Drucksache 16/8460 (pdf)

Bildnachweis: privat, mit freundlicher Genehmigung

Spenden

Für unsere Arbeit und den Einsatz für mehr Frauengesundheit brauchen wir Ihre Unterstützung!

Jetzt spenden

Mitmachen

Unterstützen Sie unsere Ziele als Mitglied in einer starken Gemeinschaft!


Mitglied werden

Newsletter

Der AKF Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Termine und aktuelle Themen rund um die Frauengesundheit.

Anmelden

Kontakt


Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de