Frauensache Pflege – Pflegen und gepflegt werden: 26. Jahrestagung des Arbeitskreis Frauengesundheit 2019

Der Arbeitskreis Frauengesundheit tagt mit seiner 26. Jahrestagung „Frauensache Pflege – Pflegen und gepflegt werden: Was ist da, was fehlt?“ vom 2. bis 3. November 2019 im Evangelischen Johannesstift, Schönwalder Allee 26, 13587 Berlin-Spandau.

Podium AKF-Jahrestagung, Bildnachweis: © AKF e.V.
Bildnachweis: © Arbeitskreis Frauengesundheit



Tagungsprogramm:

Einführung ins Tagungsthema

Samstag, 2.11.2019 (Tagungsmoderation: Erika Feyerabend)

ab 8.30 Uhr  Einlass und Anmeldung

9.00 Uhr:     Begrüßung Vorsitzende des Arbeitskreis Frauengesundheit Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser und Grußworte aus der Politik


9.15–10.45 Uhr: ZWEI VORTRÄGE MIT DISKUSSION: Pflege im Spannungsfeld von Markt und Daseinsfürsorge

Prof. Dr. phil. Helen Kohlen
Soziologin in den Pflegewissenschaft, Philosophisch-theologische Hochschule Vallendar

Abstract

Prof. Dr. Angelika Zegelin
Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin, Universität Witten/Herdecke

Abstract


10.45–11.15 Uhr KAFFEEPAUSE


11.15–12.30 Uhr: VORTRAG MIT DISKUSSION: Nurse Migration

Prof. Dr. Monika Habermann
Ethnologin, Psychologin, Soziologin, Hochschule Bremen

Abstract


12.30–13.30 Uhr MITTAGSPAUSE


13.30–14.45 Uhr: VORTRAG MIT DISKUSSION: Versorgung im häuslichen Umfeld: Das Niederländische Modell
Prof. Dr. Sandra Zwakhalen (Pflegewissenschaftlerin) und Dr. Theresa Thoma-Lürken (Gesundheitswissenschaftlerin); beide Universität Maastricht

Abstract


14.45–15.15 Uhr KAFFEEPAUSE


15.15–17.30 Uhr PARALLELE WORKSHOPS

WORKSHOP 1: Decision Coaching. Endlich informiert entscheiden! Neue Perspektiven für Frauen mit Brustkrebs in der onkologischen Pflege
Dr. Birte Berger Höger (Pflegewissenschaftlerin, Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg) und Gudrun Kemper (Bibliothekarin/Gesundheitsaktivistin)

Abstract

WORKSHOP 2: Das moderne jüdische Pflegewesen in den 1920er Jahren in Frankfurt am Main und seine Zerstörung im Nationalsozialismus
Dr. Birgit Seemann (Sozialwissenschaftlerin und Historikerin) 

Abstract

WORKSHOP 3: Missbrauchspotential im Rahmen gesetzlicher Betreuung
Dr. Karin Michel (Philosophin und gesetzliche Betreuerin, Evangelische Hochschule Bochum) 

Abstract

WORKSHOP 4: Die Generation in der Mitte – Gleichzeitigkeit von Erziehungs- und Pflegeverantwortung
Dorothee Bauernschmidt (Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin)

Abstract

WORKSHOP 5: Mythos – Kontrolle bis zuletzt
Erika Feyerabend (Sozialwissenschaftlerin und Journalistin) 

Abstract



AUSSTELLUNG
„… unmöglich, diesen Schrecken aufzuhalten“. Die medizinische Versorgung durch Häftlinge im Frauen-KZ Ravensbrück
Eine Ausstellung des Arbeitskreis Frauengesundheit. Kuratorin Dr. Christl Wickert (steht für Nachfragen während der Jahrestagung zur Verfügung)

Über die Ausstellung

Mehr Informationen zur Ausstellung und zum Forschungsprojekt …



ab 19.30 Uhr  ABENDESSEN, FRAUENFEST MIT MUSIK



Sonntag, 3.11.2018 (Tagesmoderation: Erika Feyerabend)

ab 8.30 Uhr         Einlass und Anmeldung

9.30–10.45 Uhr: VORTRAG MIT DISKUSSION: Ruhigstellen und Niederbinden in der Altenpflege
Prof. Dr. Gabriele Meyer (Krankenschwester, Pflegewissenschaftlerin; Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Abstract


10.45–12.00 Uhr: VORTRAG MIT DISKUSSION: Digitalisierung und Technisierung der Pflege
Dr. phil. Bettina-Johanna Krings (Sozialwissenschaftlerin, Institut für Technikfolgenabschätzung (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KTI)

Abstract


12.00–12.30 Uhr MITTAGSIMBISS


12.30–14.00 Uhr: PODIUMSDISKUSSION: Zukunft der Pflege gestalten – realpolitische Forderungen
mit Irene Maier (Deutscher Pflegerat); Grit Genster (ver.di); Birgit Schwarz (Amtsrichterin)
Moderation: Prof. Dr. Gabriele Meyer

Abstract


14.00–14.30 Uhr TAGUNGSABSCHLUSS
Mit Erklärung des Arbeitskreis Frauengesundheit zur Tagung und Ausblick mit Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser, Vorsitzende des Arbeitskreis Frauengesundheit


An der Konzeption und Vorbereitung der AKF-Jahrestagung 2019 haben mitgewirkt:
Karin Bergdoll, Erika Feyerabend, Prof. Dr. Gabriele Meyer, Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser, Ellen Ohlen-Wallenhorst, Petra Otto, Dr. Christl Wickert.

Zur Form der geschlechtersensiblen Sprache: Wir haben uns entschieden, in den Ankündigungstexten die jeweilige Schreibweise unserer Referent_innen beizubehalten.


Referentinnenverzeichnis


Förderung

Die 26. Jahrestagung des Arbeitskreis Frauengesundheit wird gefördert durch:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)


Der Paritätische Berlin


Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin

 

Geschäftsstelle

Logo Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

Sigmaringer Str. 1 in 10713 Berlin
Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de

Social Media