AKF unterstützt den „Gesundheitsappell für ein Verbot von Atomwaffen“ der IPPNW

AKF unterstützt den „Gesundheitsappell für ein Verbot von Atomwaffen“ der IPPNW

Die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) haben einen Gesundheitsappell gegen Atomwaffen gestartet mit dem Ziel, dass Deutschland sich der Initiative für ein völkerrechtlich bindendes Atomwaffenverbot anschließt.  Der AKF unterstützt den Gesundheitsappell und hat ihn unterzeichnet.

Webseite „Gesundheitsappell für ein Verbot von Atomwaffen“

www.gesundheitsappell-atomwaffenverbot.de
mit vielen Hintergrundinfos, Pressematerialien, UnterzeichnerInnen des Appels etc. 

Weiterlesen

Gesundheitsorganisationen fordern weltweites Atomwaffenverbot: Aus humanitären Gründen soll die Bundesregierung Atomwaffen in Deutschland verbieten (IPPNW) v. 26.09.2016

Mehr Kooperationen des AKF … 

Gesundheitsappell für ein Verbot von Atomwaffen

2 Milliarden Menschenleben in Gefahr. Quelle/Bildnachweis: IPPNW e.V.

Spenden

Für unsere Arbeit und den Einsatz für mehr Frauengesundheit brauchen wir Ihre Unterstützung!

Jetzt spenden

Mitmachen

Unterstützen Sie unsere Ziele als Mitglied in einer starken Gemeinschaft!


Mitglied werden

Newsletter

Der AKF Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Termine und aktuelle Themen rund um die Frauengesundheit.

Anmelden

Kontakt


Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de