Home

Eine allgemein gültige Definition von Gesundheit bzw. Frauengesundheit gibt es nicht. Am ehesten wissen die Frauen selbst, wie gesund oder wie krank sie sind. Die persönliche Einschätzung des eigenen Gesundheitszustands ist jedenfalls bei erwachsenen Menschen ein etablierter Prognoseparameter für Krankheit und Lebenserwartung.
Gesundheit ist subjektiv! Sie wird jedoch in einem relevanten Maß von anderen Menschen definiert und ist beeinflußt durch die Lebens- und Machtverhältnisse in einer Gesellschaft. Das jeweilige Medizinsystem, wirtschaftliche und soziale Strukturen, Bildung, Einkommen und kulturelle Faktoren bestimmen was Gesundheit ist und wie sie wahrgenommen wird.

Frauengesundheit definiert sich also indirekt darüber, welche Faktoren in einem vorhandenen gesellschaftlichen Rahmen Frauengesundheit bestimmen bzw. welche historischen und aktuellen Belange und Aktivitäten die Frauengesundheitsbewegungen selbstbestimmt für Frauen ausmachen. Die Frage ist weniger “Was ist Gesundheit bzw. Frauengesundheit?” sondern “Wer definiert Frauengesundheit wie mit welchen Zielsetzungen?” und “Unter welchen Machtstrukturen werden mit welchen Mitteln diese Zielsetzungen umgesetzt?”.

Der Arbeitskreis Frauengesundheit sieht Frauengesundheit als Ergebnis gesellschaftlicher Bedingungen. Wir setzen uns für ein wissenschaftsbasiertes Gesundheitssystem ein, in dem die vielfältigen Bedürfnisse von Frauen bei allen Maßnahmen zur Förderung, Erhaltung und (Wieder-)Herstellung von Gesundheit sowie zur Bewältigung von Krankheit und ihrer Folgen angemessen berücksichtigt werden.
Die Autonomie der Frauen muss weiterhin gestärkt werden. Wir fordern die informierte Beteiligung der Frauen an allen Entscheidungen, die ihre Gesundheit betreffen. Sie sollen informiert, selbstbestimmt und souverän über ihren Körper entscheiden können.
Dazu braucht es wissenschaftsbasierte Informationsmaterialien und angepasste Strukturen im niedergelassenen und stationären Bereich.

Frauengesundheit braucht weniger Geschäft, weniger Herrschaft und mehr soziale Gerechtigkeit!

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser
Vorsitzende Arbeitskreis Frauengesundheit

Beiträge

Anmeldung zur Mitgliederversammlung am 05. November 2022

Mit dem untenstehenden Formular können Sie sich zur Mitgliederversammlung anmelden.
Eine Anmeldung ist für die Teilnahme zwingend notwendig, um den Freischaltcode zur Online-Einwahl zu erhalten.

Anmeldung

Veranstaltungen

Spenden

Für unsere Arbeit und den Einsatz für mehr Frauengesundheit brauchen wir Ihre Unterstützung!

Jetzt spenden

Mitmachen

Unterstützen Sie unsere Ziele als Mitglied in einer starken Gemeinschaft!


Mitglied werden

Newsletter

Der AKF Newsletter informiert mehrmals im Jahr über Termine und aktuelle Themen rund um die Frauengesundheit.

Anmelden

Kontakt


Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr
Tel.: 030 – 863 933 16
Fax: 030 – 863 934 73
E-Mail: buero@akf-info.de